Dienstag, 29. Dezember 2015

Silvester-TAG 2015



Vor kurzem hatte ich die Idee mir selbst einen TAG auszudenken. Hier ist er nun, pünktlich zum Jahresende: Der "Silvester-TAG"

Jahresrückblick - Welches Buch war dein Jahreshighlight?
Im November habe ich mit "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" mein Jahreshighlight gelesen. Es war einfach toll. Das Cover, der Schreibtyl, die Charaktere, die Geschichte an sich und dann das Ende. Ein wirklich tolles Buch, dass ich einfach nur weiterempfehlen kann.

Rakete - Welches Cover hat dir in 2015 besonders gut gefallen?
Ich denke, dass mir das Cover von Silber Band 3 besonders gut gefallen hat. Es schimmert so schön.

Knallerbse - Welches Buch hat dich enttäuscht?
Enttäuscht war ich von "das Dorf". Eigentlich mag ich die Bücher von Arno Strobel, aber dieses fand ich einfach nur vorhersehbar und nicht besonders spannend. Dabei klang der Klappentext so vielversprechend.

Wunderkerze - Zu welchem Protagonisten ist der Funke übergesprungen?
Als männlicher Protagonist hat mir Carter aus Night School am besten gefallen. Ich konnte einfach nichts schlechtes an ihm feststellen, auch optisch habe ich ihn mir in Richtung Taylor Lautner vorgestellt. Der gefällt mir ja auch sehr gut.

Prikelnder Sekt - Welche Liebesbeziehung ließ euer Herz höher schlagen?
Bei dieser Frage musste ich lange überlegen und habe mich dann doch für Will und Layken entschieden. "Weil ich Layken liebe" war einfach wundervoll.

Blei gießen - Welche Geschichte hat dich auch im nachhinein noch beschäftigt?
Eindeutig "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt". Warum das so ist möchte ich eigentlich garnicht genau beschreiben, um nicht zu spoilern. Aber die ganze Situation an sich lässt einen schon nachdenken, wie gut man es hat. Was dann am Ende geschieht hat mir wirklich schockiert und darüber habe ich lange nachgedacht.

Chinaböller - Von welchem Buch warst du überrascht?
"Lauf, Jane Lauf" von Joy Fielding hat mich wirklich positiv überrascht. Ich hatte vorher schon ein Buch der Autorin gelesen, das mir nicht so gut gefallen hat. Aber "Lauf Jane Lauf" hat mich umgehauen, es war eine absolut spannende Geschichte.

Dinner for one - Bei welche Charakteren bist du froh, dass sie nicht mit an deinem Tisch sitzen?
Mit dem Graf von Saint Germain aus der Edelsteintrilogie würde ich nur sehr ungern an einem Tisch sitzen, da er ja über sehr mysteriöse Gaben (wie gedankenlesen) verfügt. Ich denke da esse ich lieber allein.

Feuerwerk - Welche Reihe hat dich begeistert?
Eigentlich wollte ich hier erst mit Finstermoos antworten, allerdings hat mir die Night School Reihe ein klein wenig besser gefallen.

Neujahrswunsch - Welches Buch möchtest du in 2016 unbedingt lesen?
Generell würde ich gerade gerne meinen KOMPLETTEN SuB auf einmal lesen. Allerdings freue ich mich besonders auf "Love and Confess". Seit ich es zum Nikolaus bekommen habe, kann ich es kaum erwarten in die Geschichte einzutauchen.

Ich tagge folgende Blogger und Booktuber:

Bücher lieben und erleben (Blog) 
Sonnige Bücher (YouTube) 
Ani's Bücherlounge (Blog) 
Ninni SchockiBooks (YouTube) 
Charleens Traumbibliothek (Blog) 
Juliet (YouTube) 
Blaueblaubeere (Blog) 
Padi LoveBooks (YouTube)

Mitmachen kann natürlich jeder der Lust hat.
Ich wünsche euch viel Spaß mit meinem ersten eigenen TAG.

Montag, 28. Dezember 2015

Rezension: Eine wundersame Weihnachtsreise von Corina Bomann

Eine wundersame Weihnachtsreise
von Corina Bomann

Ein Klischee nach dem anderen und trotzdem schön


Details:

ISBN: 3548287743
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2015
Seitenzahl: 240
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99 €


Der Inhalt:
Anna kann Weihnachten nicht leiden, doch ihem Bruder zuliebe feiert sie in diesem Jahr mit der Familie. Auf ihrer Reise geschehen viele unvorhergesehene Dinge, fast als solle sie aufgehalten werden. Als wäre das nicht schon schlimm genug ertönt überall "Last Christmas".

Das Cover:
Eine Frau im roten Mantel mitten in einer Schneelandschaft.
Mir gefällt das Cover sehr und es passt auch gut zur Geschichte.

Meine Meinung:
 Der Schreibstil von Corina Bomann hat mir wieder gut gefallen. Leider scheint stellenweise Langatmigkeit eine Angewohnheit von ihr zu sein.

Anna als Protagonistig hat mir nicht gefallen. Genaue Grüne dafür gibt es nicht, ich bin mit ihr einfach nicht warm geworden.

Die vielen Klischees und Zufälle im Buch gingen mir zeitweise wirklich auf die Nerven. Zuerst schläft Anna im Zug ein, was ja durchaus passieren kann. Allerdings geht auch danach alles schief.
Auch wenn sie danach immer wieder auf Helfer trifft, läuft nichts wie geplant. Das war wirklich anstrengend zu lesen.

Die drei alten Damen waren wirklich toll, hier hat mir aber eine kleine Aufklärung zum Ende gefehlt.
Sie haben mich fast an die Weihnachtsgeschichte von Dickens erinnert.

Die Szene auf dem Bahnhof mit dem Kaffee und der Uhr hat mir dann den Rest gegeben. Fast hätte ich das Buch abgebrochen.

Doch dann traf Anna noch mal auf tolle und sympathische Helfer und hat sogar eine Wandlung durchgemacht. Endlich kam weihnachtliche Stimmung auf und die Geschichte bekam eine tolle Wendung.

Fazit:
 Gute Idee, leider nicht optimal umgesetzt!
3/5 Schmetterlinge

Dienstag, 10. November 2015

Plauderei # 1


Schon lange habe ich überlegt zwischendurch einfach mal drauf los zu schreiben. Plauderei rund ums Thema Bücher, aber auch über andere Dinge die mich gerade beschäftigen. Dies werde ich nun, in unregelmäßigen Abständen, tun.


Momentan ist es wieder Mal sehr ruhig auf diesem Blog. Das liegt daran, dass ich mich selbst zu sehr unter Druck setze und somit in eine Leseflaute und damit verbunden in eine Bloggerflaute rutsche. Mich persönlich stört es einfach, dass so viele Rezensionen noch nicht geschrieben sind.


Daher überlege ich gerade einige, oder auch alle, offenen Rezensionen aus September unter den Tisch fallen zu lassen. Diese Überlegungen sind aber noch nicht abgeschlossen. Einerseits würde ich es schade finden sie nicht zu schreiben. Andererseits stresst es mich, dass sie noch geschrieben werden „müssen“.


Des Weiteren blockieren mich auch die Challenges in meinem Leseverhalten. Vor allem wenn man für bestimmte Aufgaben nur den aktuellen Monat Zeit hat, lese ich irgendwie automatisch weniger bis garnicht mehr. Dies ist mir aktuell besonders aufgefallen, denn ich lese Smaragdrün und am Buch liegt es definitiv nicht.


So bin ich zu dem Entschluss gekommen aus der Winterlesechallenge auszutreten und habe dies auch schon getan.


Die Challenge der Gegensätze werde ich aber wohl bis zum Ende des Jahres durchziehen. Allerdings möchte ich auch hier nicht mehr so „verbissen“ sein. Wenn ich eben nicht auf die benötigten 40 Rezensionen komme ist das eben so. Lesen soll Spaß machen und nicht stressig sein.


Ich hoffe mit dieser Einstellung wieder mehr zu lesen und auch mehr Beiträge zu veröffentlichen.

Ganz liebe Grüße, Kathi

Freitag, 6. November 2015

Monatsrückblick Oktober 2015





5 gelesene Bücher
1.863 Seiten
durchschnittlich 4,8 Schmetterlinge



Mein Monat begann mit dem Auftackt der Edelstein-Trilogie.
Rubinrot von Kerstin Gier hat mir sehr gut gefallen und das, obwohl ich eigentlich keine Fantasy mag. Was genau mir so gut gefallen hat, könnt ihr schon in meiner Rezension nachlesen.
5 / 5 Schmetterlinge


Danach habe ich, gemeinsam mit Kathy, einen Familienroman von Corina Bomann gelesen. Hier geht es um die deutsch-deutsche Vergangenheit. Um Adoptienen in - und Flucht aus der DDR.
Die Sturmrose hat als einziges keine vollen 5 Schmetterlinge erhalten.
Warum das so ist könnt ihr in der Rezension nachlesen.
4 / 5 Schmetterlinge


Ebenfalls gemeinsam mit Kathy habe ich das Finale der grandiosen Finstermoos-Reihe von Janet Clark gelesen.
Ich bin wirklich traurig, dass die Reihe nun vorbei ist. Allerdings war auch Band 4 wirklich sehr spannend und ein gutes Ende.
Auch hier habe ich schon eine Rezension verfasst.
5 / 5 Schmetterlinge


Ich konnte kaum erwarten wie es mit Gwendolyn und Gideon auf ihrer Zeitreise weiter ging. Daher habe ich als nächstes zu Saphierblau gegriffen.
Band 2 hat mir noch besser gefallen als der Vorgänger und schon während des Lesens habe ich das Finale bestellt. 
Leider habe ich dieses Buch noch nicht rezensiert, werde es aber bald nachholen.
5 / 5 Schmetterlinge


Das letzte Buch des Monats habe ich quasi verschlungen.
Ich war begeistert, schockiert und berührt. Die Rede ist von Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt.
Eine wirklich tolle Buchhändlerin hat mir dieses Werk ans Herz gelegt und in ihrer Beratung wirklich mit keiner Silbe übertrieben.
Definitiv eines meiner Jahreshiglights.
Auch hier wird die Rezension bald folgen.
5 / 5 Schmetterlinge.


In diesem Monat hat auch die Winterlesechallenge gestartet.
Hier konnte ich schon einige Aufgaben erfüllen. Leider habe ich nur eine der zwei Monatsaufgaben lösen. Die "schlechte Angewohnheit" (ein Buch, das schon zu lange auf dem SuB liegt) habe ich nicht mehr in den Monat gedrückt bekommen.


Dabei betreibe ich gerade SuB-Abbau-Extrem.
Das heißt ich nehme SuB-Leichen zur Hand und beginne sie zu lesen. Sagt es mir nach spätestens 50 Seiten nicht zu, breche ich es ab und sortiere es aus.
So sind schon 3 Bücher aus meinem Regal aussortiert worden.

Meine Neuzugänge könnt ihr hier noch mal nachlesen.

Leider habe ich die Bücher aus September noch nicht rezensiert, dies wird aber im November sofort nachgeholt.


Montag, 2. November 2015

Rezension Ohne mich kannst du nicht leben von Heike Schwandt


Ohne mich kannst du nicht leben
von Heike Schwandt

Fürchterlich vorhersehbar

Details:

ISBN: 3785575742
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 21. Oktober 2013
Seitenzahl: 272
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 7,95 €


Der Inhalt:
 Luisa erhält anonyme Liebesbriefe. Zuerst ist das noch ganz süß, dann nervt es einfach, bis es beängstigend wird. Sie fühlt sich auf Schritt und Tritt verfolgt.
Zeitgleich wird die Leiche einer jungen Frau entdeckt, die Luisa zum verwechseln ähnlich sieht.

Das Cover:
 Schlichtes weißes Cover mit schwarzem Rahmen und schwarzer Schrift.
Eher nichtssagend.

Meine Meinung:
 Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, lässt jedoch keine Spannung aufkommen.
Die Geschichte plätschert ohne Wendungen oder Irrungen vor sich hin.

Von Beginn an war mir eigentlich klar wer der/die Täter ist/sind. Leider wurde es im Verlauf der Geschichte immer offensichtlicher, doch die Protagonistin selbst bemerkte nichts.

Luisa ist eine naive und nervige Protagonistin. Sie sieht einfache Zusammenhänge nicht, obwohl sie quasi drauf gestoßen wird und verhält sich eher wie man es aus einem billigen "Horrorfilm" kennt.
Als kleines Beispiel spührt sie in einer Szene Gefahr, nimmt aber trotzdem den einsamen Weg durch den dunklen Wald statt an der hell erleuchteten Straße entlang zu gehen. 

Ihre so genannte Freundin ist hingegen eine völlige Nervensäge. Mehr ist zu ihr nicht zu sagen. Ihr Verhalten hat mich tatsächlich mit den Augen rollen lassen. 
Die anderen Charaktere bleiben eher blass. 

Positiv sind die Einschübe aus der Sicht des Stalkers. Allerdings verraten sie dem Leser vieles.

Fazit:
 Gute Idee, leider schlecht umgesetzt!
 2/5 Schmetterlinge

Challenge:
Aufgabe 12 der grünen Seite
Ein Buch, das du schlecht fandest

Da das Buch im September gelesen wurde, greift die Winterlesechallenge hier nicht!

Sonntag, 1. November 2015

Neuzugänge Oktober 2015





Wie schon im letzten Monat sind auch im Oktober sechs neue Schätze bei mir eingezogen. 
4 Stück aus der Buchhandlung, 1 Mängelexemplar und 1 gebrauchtes Buch.






Da mir die ersten beiden Bände dieser Trilogie so gut gefallen haben, musste auch der finale Band bei meiner Medimopsbestellung in den Warenkorb. 
Dabei wollte ich mir eigentlich nur DVD's bestellen. 





Bei meinem Bummel durch eine Buchhandlung sind gleich 3 Bücher bei mir eingezogen.






Natürlich musste auch das Finale der Silber-Trilogie mit mir nach Hause fahren. 
Ich MUSS doch wissen, wie es mit Liv und den Träumen endet.








Von Lügenschwester hatte ich zuvor noch nichts gehört. Aber das Cover hat meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und der Klappentext hat sein übriges getan.
Ich bin sehr gespannt!










Das dritte Buch an diesem Tag wurde eine weihnachtliche Geschichte von Corina Bomann.
Man muss sich schließlich ein bisschen weihnachtlich einstimmen.








Gleich eine Woche später war ich wieder in der Buchhandlung.
Eine tolle Verkäuferin sprach mich an, sobald ich dieses Werk in die Hand nahm. 
Ihre Schilderungen waren so überzeugend, dass ich das Buch ohne nachdenken mitgenommen habe.







Heute war ich dann noch mal einkaufen. Dort habe ich eine Mängelexemplar-Kiste entdeckt und dieses Buch für 4,00 € mitgenommen. Immerhin ist letzten Monat der erste Band bei mir eingezogen.






Habe ich eine gute Wahl getroffen?
Welches Buch sollte ich zuerst lesen?

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension Finstermoos (4) von Janet Clark


Finstermoos - Bedenke das Ende (Band 4)
von Janet Clark

Atemberaubendes Ende einer genialen Reihe!

Details:

ISBN: 3785577516
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 21. September 2015
Seitenzahl: 224
Ausführung: Broschiert
Preis: 9,95 €


Der Inhalt:
Nach wie vor stehen die Freunde auf der Abschussliste des Täters, denn er muss sein Geheimnis waren.
Um was für ein Geheimnis handelt es sich und wer steckt hinter allem?

Das Cover:
 Passend zur Reihe hier wieder das einfarbige Cover, mit den Bergen im Hintergrund und Ästen im Vordergrund.

Meine Meinung:
 Wie schon in den vorherigen Bänden gibt es zu Anfang eine Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse. Dies hat mir wie immer sehr geolfen in die Geschichte hineinzufinden.

Dachte man nach den ersten drei Bänden, man hätte nun einen Verdächtigen und wüsste was Sache ist, so wird man hier eines besseren belehrt.
Neue Verbindungen, Irrungen und Wirrungen warten auf den Leser und lassen diesen mit großen Augen zurück.

Atemlos verfolgt man die neuen Geschehnisse und kann garnicht glauben, was man da liest.
Aus der Hand legen, kann man dieses Buch definitiv nicht.

Noch ein mal werden die Charaktere reifer und wachsen mit ihren Aufgaben. Sie sind eine eingeschworene Clique und halten zusammen wie Pech und Schwefel.
Auch Luzie konnte für mich wieder an Sympathie gewinnen.

Alle Fragen und Verbindungen der Geschichte werden Aufgeklärt und der Showdown ist wirklich grandios.

Mir hat es sogar so gut gefallen, dass ich gerne noch einen fünften Band lesen würde.


Fazit:
 Ein wirklich spannendes Ende, einer grandiosen Reihe die keinerleih Längen hatte!

Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 5 der lilanen Seite
Ein aktuelles Buch (aus 2015)

Winterlesechallenge:
Weihnachtsbaum 
Lies ein Buch mit einem grünen Cover.

Montag, 26. Oktober 2015

Rezension Sturmrose von Corina Bomann


Die Sturmrose
von Corina Bomann

Bewegende deutsch-deutsche Geschichte!

Details:

ISBN: 3548286682
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 6. März 2015
Seitenzahl: 560
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 9,99 €


Der Inhalt:
 Annabel Hansen fängt mit ihrer kleinen Tochter noch mal ganz neu an. Dann entdeckt sie einen alten Kutter und verliert sofort ihr Herz an ihm.
Während der Restaurierungsarbeiten entdeckt sie einen Brief, aus dem hervor geht dass die "Sturmrose" Flüchtlingen aus der DDR behilflich war. Betroffen vom dem Schicksal der Verfasserin macht sie sich auf die Suche nach dieser und nach ihrer eigenen Vergangenheit.

Das Cover:
 Von vorneherein fand ich das Cover sehr hübsch.
Nach dem Lesen kann ich nur sagen, es ist mit der rauhen See und den Rosen wirklich passend zur geschichte gestaltet.

Meine Meinung:
 Für mich ist dies, nach "Die Schmetterlingsinsel", das zweite Buch von Corina Bomann. Ich war gespannt, denn dies hatte mir nur mittelmäßig gefallen.
 Daher hatte ich nur geringe Erwartungen an "Die Sturmrose", welche aber deutlich übertroffen wurden.

Der Schreibstil ist leicht zu lesen und hat mir gut gefallen. Nur an den Dialogen müsste Frau Bomann noch mal etwas pfeilen.
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive, was mir immer besonders gut gefällt, da man leichter in die Geschichte hinein findet.
Die Erzählstränge der Vergangenheit und Gegenwart haben sich abgewechselt.
Der gesamte erste Teil macht den Leser mit der liebenswerten Protagonistin Annabel und ihrer süßen Tochter Leonie bekannt. Schon zu Beginn habe ich beide in mein Herz geschlossen und gerade das kleine Mädchen hat die Geschichte immer wieder aufgelockert.

Leider waren mir hier zu viele Längen. Oft habe ich gedacht, dass die Geschichte wohl auch mit 100 Seiten weniger ausgekommen wäre.

Doch dann nimmt die Geschichte plötzlich volle Fahrt auf und ist unendlich spannend. Gespiekt wird sie mit geschichtlichen Fakten rund um die DDR im allgemeinen und Adoption, Flucht etc. im speziellen. 

Die Charaktere sind tolle Persönlichkeiten. Die starke, aber auch liebevolle, Anabell. Die süße kleine Leonie, die mich oft zum schmunzeln brachte.
Aber auch Christian, den ich zu Beginn nicht mochte. Sein Charakter macht im Verlauf der Geschichte eine tolle Enticklung und zum Ende hin fand ich ihn wirklich toll.

Fazit:


Ein toller Familienroman, der ans Herz geht und die Geschehnisse rund um die DDR näher bringt.


Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 1 der grünen Seite
Ein dickes Buch (über 500 Seiten)

Winterlesechallenge:
Schneesturm
Lies ein Buch, dass im Norden spielt

Dienstag, 20. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen # 7

Heute bin ich zum 7. Mal bei "Gemeinsam Lesen" dabei und hoffe diese Aktion regelmäßiger mitzumachen.

Die Aktion wird mittlerweile von Schlunzenbücher geleitet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Momentan möchte ich den SuB abbauen und lese in viele Bücher rein, um zu sehen ob diese etwas für mich sind oder aussortiert werden können.
So auch dieses.
Bei "Blutträume" bin ich daher erst auf Seite 14 von 522. 



  2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Mit zusammengebissenen Zähnen klappte Vic Marchal sein Handy zusammen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Aktuell kann ich zu dem Buch nicht viel sagen. Wie bereits erwähnt, lese ich zur Zeit in viele Bücher rein die mich eigentlich nicht mehr so ansprechen.
Ich muss ehrlich sagen, der Schreibstil spricht mich eher weniger an. 
Mal sehen was noch kommt. Allerdings werde ich höchstens 50 Seiten lesen. Packt es nicht, kommt es weg.


4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja häufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend, oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze?
Ich finde es immer super noch mal einen kleinen Rückblick zu haben.
Meistens lese ich Teile von Reihen nicht direkt nacheinander. Mit Hilfe der Zusammenfassung kommt man, meiner Meinung nach, einfach wieder besser in die Geschichte hinein,
Oft ist es ja auch so, dass Folgebänder erst Monate später erscheinen. Da ist es für mich ohne Rückblenden schon eher schwierig der Geschichte weiter zu folgen.

Montag, 19. Oktober 2015

Rezension Rubinrot von Kerstin Gier




Rubinrot
von Kerstin Gier

Wundervoller Beginn einer Zeitreise-Trilogie

Details:

ISBN: 3401063340
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 1. Januar 2009
Seitenzahl: 352
Ausführung: Hardcover
Preis: 15,99 €


Der Inhalt:
 Gwendolyn lebt in einer Familie mit vielen Geheimnissen. 
Ihre Cousine Charlotte trägt das Zeitreise Gen in sich und wurde schon ihr ganzes Leben darauf vorbereitet. Sie hat die Etikette, tanzen, fechten etc. gelernt. Doch dann ist es nicht Charlotte, sondern Gwendolyn, die das Gen in sich trägt. Im Gegensatz zu ihrer Cousine ist diese allerdings völlig unvorbereitet.
Für Gwendolyn beginnt ein neues Leben, in dem sie mit Gideon durch die Zeit reist und ihre Ahnen trifft, denn die beiden haben eine Mission....

Das Cover:
 Ein wunderschönes Cover. 
Der rosafarbene Hintergrund und der schwarze Scherenschnitt harmonieren sehr gut zusammen. Die gewählten Motive machen Lust auf die Geschichte.

Meine Meinung:
 Lange dachte ich, dieses Buch ist nichts für mich. Dann habe ich doch endlich dazu gegriffen und war völlig geflasht.

Der bekannt locker, leichte und fesselnde Schreibstil von Kerstin Gier war auch hier von der ersten Seite an spüuhrbar. Die Geschichte an sich wird schnell voran getrieben, ohne oberflächlich zu wirken. Auch der Humor kommt definitiv nicht zu kurz, denn ich habe mehrfach laut aufgelacht.

Gwendolyn war mir von Anfang an super sympathisch. Sie hat ihren eigenen Kopf und macht was sie will. Auch ihre kleinen Unterhaltungen mit dem Schulgeist, den natürlich nur sie sehen kann, fand ich klasse.
Ihre beste Freundin Leslie habe ich ebenfalls direkt ins Herz geschlossen. Diese entpuppt sich im Laufe der Geschichte als wahre Detektivin. 
Die beiden Mädels haben keine Geheimnisse voreinander und telefonieren in jeder freien Minute miteinander.

Aufgelockert wird die Geschichte immer wieder durch Auszüge aus Gwendolyns Gedankenwelt. Diese waren der größte Auslöser für meine vielen Lacher.

Warum Gwen und Gideon überhaupt in der Zeit reisen "müssen" wird toll und recht komplex geschildert. 
Was Charlotte ihr Leben lang eingetrichtert wurde, erfährt Gwendolyn in einem Crashkurs. So erfährt man auch als Leser alle wichtigen Hintergrundinformationen gemeinsam mit der Protagonistin. 

Der Epilog überrascht dann noch mal richtig, so dass man kaum abwarten kann den Folgeband zu lesen. Band 1 habe ich an einem Tag komplett verschlungen.

Fazit:


Da Fantasy eigentlich nicht mein Genre ist, hat mich dieses Buch erst recht positiv überrascht. Ich freue mich, dass mir die Geschichte noch zwei weitere Bände lang erhalten bleibt.



Challenge der Gegensätze:
Aufgabe 31 der lilanen Seite
Ein Buch, dessen Verfilmung schon erschienen ist

Winterlesechallenge:
 Geschenk, Lies ein Buch, das dich positiv überrascht.

Sonntag, 18. Oktober 2015

TAG: Unpopular Opinions TAG


Es ist wieder Zeit für einen TAG.

Dieses mal haben Charleen und Katja an mich gedacht.
 Viel Spaß mit meinen Antworten...


1. Ein Buch oder eine Serie, die sehr beliebt ist, du aber nicht magst:
Viele haben mir zu der Reihe "Tribute von Panem" geraten. Für mich war es aber absolut nichts und ich habe irgendwann im ersten Teil abgebrochen.


2. Ein Buch das jeder hasst, du aber toll findest:
Oh Gott diese Frage ist wirklich schwer. Ich hab keine Ahnung...
Nach langemm überlegen entscheide ich mich für dieses Buch.
 Ich verstehe garnicht warum es bei Amazon nur 2,9 Sterne hat. Damals hätte ich fast 5 Sterne gegeben.

3. Ein OTP, das du nicht magst oder eine Dreiecksbeziehung, bei der deiner Meinung nach der Protagonist mit der falschen Person zusammengekommen ist:
 Meiner Meinung nach hätte sich Bella definitiv für Jacob entscheiden sollen, anstatt für den Glitzeraffen :D


4. Ein beliebtes Genre, für das du dich nicht erwärmen kannst, das aber scheinbar jeder sonst mag:
Historische Romane, high Fanatsy und Erotikromane konnten mich bisher noch nicht begeistern. Und das obwohl scheinbar alle von diesen Büchern begeistert sind.

5. Ein beliebter Charkter, den du nicht leiden kannst, obwohl ihn/sie jeder mag
Schon wieder so eine schwere Frage. 
 Ich nehme noch mal die "Bis(s)"-Reihe, denn ich find Bella total dämlich. 


6. Ein beliebter Autor, den jeder Mag außer dir.

Hier mache ich mir jetzt bestimmt Feinde, aber ich sage Cecelia Ahern. 
Sie kann mich einfach nicht fesseln oder mich für ihre Geschichten begeistern.


7. Ein stilisitisches Mittel in Büchern, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. die "verschollene" Prinzessin, der korrupte Herrscher, Dreiecksbeziehungen etc.)

Mich stört es, wenn jemand ständig errötet oder seufzt.
Außerdem regt es mich auf, wenn Protagonisten sich immer völlig daneben benehmen, in jedes Fettnäpfchen treten oder in Thrillern UNBEDINGT allein, in möglichst dunklen Ecken, den Mörder aufspühren wollen. Das erinnert mich mehr an einen schlechten Horrorfilm.


8. Eine beliebte Reihe/Trilogie, an der du - im Gegensatz zu allen anderen - kein Interesse hast.


Momentan sehe ich diese Reihe überall. Trotzdem kann ich mich nicht dafür erwärmen.


9. Eine Buchverfilmung, die du besser findest als das Buch.
Hier weiß ich leider keine Antwort, denn ich finde Bücher IMMER besser als die Verfilmung. Es gibt einfach mehr Details.
 

Ich muss zugeben, diesen TAG fand ich sehr schwer. Außerdem hat mich die Bezeichnung "Jeder" gestört.


Von mir getaggt werden:

Jenni von Jennis Lesewelt





Mittwoch, 14. Oktober 2015

Rezension Finstermoos (3) von Janet Clark



Finstermoos Band 3 (im Angesicht der Toten)
von Janet Clark

Deutlich mehr als nur ein Zwischenband

Details:

ISBN: 3785577508
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: broschiert
Preis: 9,95 €


Der Inhalt:
 Weiterhin schweben die Freunde in Lebensgefahr, doch geben die Suche nach Maschas Mutter nicht auf. Ein grausiger Fund macht die Situation nicht besser und als dann auch noch erschütternde Wahrheiten aufgedeckt werden, weiß keiner mehr was eigentlich genau Sache ist.

Das Cover:
 Auch für den dritten Band wurde das Cover gut gewählt. Die Berge spielen eine wichtige Rolle in diesem Teil der Geschichte. Ich kann nicht genau beschreiben warum, aber auf mich wirkt es gruselig.

Meine Meinung:
 Zu Beginn wartet wieder die Zusammenfassung der vorherigen Bände auf den Leser. Dies hat mir hier besonders geholfen, da man die vielen Namen und Personen schon mal durcheinander bringen kann.

Der bekannt fesselnde Schreibstil lässt einen kaum aufatmen. Die Ereignisse nehmen nochmal an Fahrt auf. Es gibt Wendungen und aufgedeckte Wahrheiten mit denen niemand der Protagonisten (und ich als Leserin schon garnicht) gerechnet hat. Die Spannung ist greifbarer als je zuvor.

Nicht nur ein Mal dachte ich "Das kann doch jetzt nicht wahr sein". Doch, konnte es. Und das alles ohne oberflächlich zu bleiben oder konstruiert zu wirken.

Die Charaktere haben sich weiter entwickelt und sind fast schon wie alte Bekannte. Basti, den ich erst garnicht mochte, finde ich besonders bemerkenswert.
Wohin gegen Luzie mir absolut nicht mehr gefällt. Ich finde sie mittlerweile einfach nur noch nervig und sogar leicht störend.

Erzählt wird die Geschichte nach wie vor in zwei durch Einblicke in die Gegenwart wie auch in die Vergangenheit. Doch am Ende des Buches triffen sich die beiden Zeiten und man erfährt, wie es zu der aktuellen, verfahrenen Situation gekommen ist.

Fazit:

 Ein toller vierter Teil, der viel mehr als nur ein Zwischenband ist. Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren wie alles endet.
 

Challenge:
 Aufgabe 9 der lilanen Seite
Ein Buch einer Autorin

Dienstag, 6. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen # 6


Heute bin ich zum 6. Mal bei "Gemeinsam Lesen" dabei und hoffe diese Aktion regelmäßiger mitzumachen.

Die Aktion wird mittlerweile von Schlunzenbücher geleitet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Gerade lese ich "Die Sturmrose" von Corina Bomann und bin auf Seite 304 von 553



  2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Ist er tot?"


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es ist mein zweites Buch von Corina Bomann. Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut.
Allerdings ist es zwischenzeitlich doch sehr langatmig, bzw. beschäftigt sich mit eher unwichtigen Dingen einfach auf zu vielen Seiten. Ich bin der Meinung, dass das Buch wohl auch mit 200 Seiten weniger ausgekommen wäre.
Die Geschichte an sich interessiert mich brennend. Gerade zum 25. Jubiläum der deutschen Einheit, passt eine Geschichte über die Flucht aus der DDR sehr gut.

4. Gibt es einen Buchcharakter, der dir so auf die Nerven gegangen ist, dass du ihn am liebsten aus dem Buch gezerrt hättest, um ihm eine runter zu hauen?

Ja, sowas passiert mir leider zwischendurch.
Gerade letzten Monat hätte ich wohl Luisa aus "ohne mich kannst du nicht leben" schütteln können. Ich habe selten eine so naive und dämlich handelnde Protagonistin erlebt. 
Stundenlang hab ich mich über sie aufgeregt und oft während des lesens laut gerufen "ES KANN NICHT WAAAHR SEIN". Ja, ich habe mich sehr rein gesteigert.
Aber kennt ihr diese Horrorfilme, wo die Leute dann finden es ist das beste sich zu trennen und durch möglichst dunkle, einsame Waldstücke zu spazieren? Am besten dabei noch viele Geräusche und Spuren hinterlassend?
Tja, so könnt ihr euch Luisa vorstellen.   

Montag, 5. Oktober 2015

Rezension Sturmgeflüster von Gabriella Engelmann


Sturmgeflüster
von Gabriella Engelmann

Wundervoller Jugend-Inselroman

Details:

ISBN: 3401601113
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: Juni 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: Broschiert
Preis: 8,99 €


Der Inhalt:
 Tinka verbringt die Ferien bei ihren Großeltern auf Sylt.
Eigentlich sollte ihre beste Freundin sie begleiten, doch diese hat andere Pläne. So sieht Tinka einer langweiligen Zeit entgegen, lernt dann jedoch eine Kite-Clique kennen.
Plötzlich häufen sich komische Zwischenfälle und wieso sehen sie alle so komisch an. Was ist in der Vergangenheit passiert....?

Das Cover:
Es sind der typische Leuchtturm, die Dünen, Kitesurfer und eine Gruppe Jugendlicher  zu sehen. Treffender hätte das Cover nicht gestaltet werden können.

Meine Meinung:
Schon das Personenregister zu Beginn des Buches macht Lust auf die Geschichte und steigert die Erwartungen.

Mit Tinka hat Frau Engelmann eine tolle Protagonistin erschaffen. Sie ist sehr sympathisch, hilfsbereit und pflegt einen tollen Umgang mit ihren Großeltern. Von Anfang an habe ich sie in mein Herz geschlossen.
Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet, wie man es von Frau Engelmann kennt.

Die Ortsbeschreibungen machen Lust auf die Insel. Auch das ortstypische "Moin" oder die Bezeichnung "Deern" tragen zu einer maritimen Stimmung bei.
Gut hat mir auch gefallen, dass das Büchernest aus ihren Erwachsenenromanen (Inselzauber / Inselsommer) erwähnt wurde.

Der Schreibstil ist fesselnd, locker und hat mich mehrfach zum Schmunzeln gebracht. Aber auch die dunkleren Seiten der Geschichte wurden toll in die (eigentlich leichte) Geschichte integriert.

Das Ende war für mich teilweise sehr überraschend.
Fazit:
Ein toller Inselroman für Jugendliche, den ich an einem Abend verschlungen habe. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.
Volle 5 Schmetterlinge!

Challenge:
Aufgabe 14 der grünen Seite
"Ein Buch mit einem kurzen Titel (max. 3 Wörter)