Samstag, 29. August 2015

Rund um die Leseflaute


Aus gegebenem Anlass habe ich heute mal einen etwas anderen Beitrag für euch.

In letzter Zeit bin ich eigentlich von einer Leseflaute in die nächste gestürzt und habe mir dementsprechend mal genauere Gedanken zu diesem Thema gemacht.


Leselfaute oder Leseunlust?

Für mich gibt es zwei verschiedene Varianten. Bei einer Leseunlust bleiben die Bücher einfach mal im Regal, man beschäftigt sich mit anderen Dingen und findet das gut so.

Nicht so bei einer Leseflaute. Ich persönlich würde dann gerne lesen, aber sobald ich ein Buch in der Hand habe doch nicht. Keines meiner über 50 SuB-Bücher kann mich ansprechen. Ich beginne Bücher, breche wieder ab, bin genervt... 


Gibt es denn Auslöser?

Ich sage: JA!
Oft habe ich diese Flauten, wenn ich mich selbst unter Druck setze. Das heißt z.B. ein Buch lese, nur um eine Aufgabe der Challenge abzudecken. 
Oder aber, wenn ich mich durch ein Buch qäule und einfach nicht abbrechen mag obwohl es mir nicht gefällt. Da könnte ja noch was kommen. 
Außerdem rutsche ich in Flauten, wenn ich mehrere mittelmäßige bzw. schlechte Bücher nacheinander gelesen habe und mich einfach nichts so WIRKLICH überzeugen konnte.


Und nun...?

Wenn ich mich in so einer Flaute befinde, schaue ich vermehrt YouTube Videos. Besonders unpackings oder Lesemonate motivieren mich dann besonders. 

Viele andere Tipps hatte ich eigentlich nicht. Doch dann bin ich auf ein super tolles Video von ChocolatPony gestoßen.
Sie hat wundervolle Tipps, die ich teilweise auch schon ausprobiert und für gut befunden habe.
Aber seht selbst:



Allgemein:

Generell möchte ich nun zwei Dinge verändert.

Bücher werde ich in Zukunft schneller abbrechen, denn wenn mich die ersten 100 Seiten nicht gefesselt haben, wird es der Rest vermutlich auch nicht mehr schaffen.
Die Challenge möchte ich nicht mehr so verbissen sehen. Entweder erfüllt ein gelesenes Buch eine Aufgabe, oder eben nicht.

Denn das wichtigste ist: Lesen soll Spaß machen!


Und ihr? 
Kennt ihr Leseflauten? Haben sie, eurer Meinung nach, einen bestimmten Auslöser? Was kann man dagegen tun?

Über Kommentare würde ich mich, wie immer, sehr freuen :)

Mittwoch, 26. August 2015

TAG #3: 100 Jugendbücher, die man gelesen haben sollte



Huhu :)

Es ist wieder Zeit für einen TAG, denn die liebe Ani von Anis Bücherlounge hat mich getaggt. 
Nach kurzen Recherchen habe ich festgestellt, dass "100 Bücher, die man gelesen haben sollte (Jugendbuchversion)" schon seit 2013 durch das Internet geistert.

Basierend auf einer Leserumfrage von Pusteblume wurde ein Ranking erstellt, welche 100 Jugendbücher man unbedingt gelesen haben sollte.
Auf ihrem Blog findet man übrigens auch die blanko Bilddateien.

Vermutlich werde ich nun gesteinigt, aber ich habe kaum welche der Bücher gelesen oder auf meinem SuB. 
Ja, Schande über mich. Ich schäme mich teilweise sogar ein bisschen. Aber was soll ich sagen, einfach nicht so mein Genre.

Aber seht selbst:

grüner Rand = schon gelesen, oder angelesen & abgebrochen
roter Rand = liegt auf meinem SuB


 Gleich zu Beginn muss ich gestehen,"Die Tribute von Panem" haben mich absolut nicht überzeugt und ich habe Band 1 nach ca. 170 Seiten abgebrochen.
Auch die Bis(s) Reihe fand ich nicht so toll. Ständig glitztert dieser blöde möchtegern Vampir und sie wird alle drei Sekunden rot. Naja, gelesen habe ich die ersten zwei Bände. Die Filme habe ich allerdings alle gesehen. Aber auch nur wegen Tailor Lautner. *schmacht*

Anne Frank und "die Welle" haben wir in der Schule gelesen. Allerdings interessiert mich der zweite Weltkrieg sehr, weswegen ich beide Bücher gerne gelesen habe.

Harry Potter ist absolutes Pflichtprogramm, ich bin schließlich mit ihm aufgewachsen :) Tote Mädchen lügen nicht hat mir sehr sehr gut gefallen.

Auf alle drei SuB Bücher freue ich mich schon sehr, wobei "die Bücherdiebin" durch die hohe Seitenzahl doch sehr abschreckend auf mich wirkt.


 Hier wird es schon deutlich weniger. Nicholas Sparks hole ich immer dann aus dem Regal, wenn ich einfach mal abschalten möchte und was fürs Herz brauche das nicht vor Kitsch trieft.
"Bevor ich sterbe" hat mir garnicht gefallen. Konnte einfach keinen Bezug zu der Protagonistin aufbauen.

"Wenn du stirbst..." habe ich mal bei Medimops bestellt, seit dem liegt es auf meinem SuB. Momentan spricht es nicht wirklich mit mir.


"Ich kanll euch ab" war wieder Pflicht in der Schule. Es hat mich damals ziemlich schockiert, allerdings muss ich da so 13 gewesen sein.
"Der Märchenerzähler" habe ich bei einem Tausch gegen Sebastian Fitzek getauscht. Ich bin gespannt drauf und möchte es sehr bald lesen.


"Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" war auch sehr hart zu lesen. Der Film hat mich dann erst recht schockiert. So möchte ich nicht enden.
Night School ist zu meiner absoluten Lieblingsreihe geworden. Ich bin sooo traurig, dass es vorbei ist. Dabei habe ich erst dieses Jahr damit begonnen.

Splitterherz habe ich mal kurz angelesen und nach zwei Kapitel direkt wieder weg gestellt.

"Der Erdbeerpflücker" und "Märchen von Beedle dem Barden" subben hoffentlich nicht mehr lange bei mir!


Ja, nun kommt der Hammer.
Von dieser Aufstellung habe ich weder etwas gelesen noch auf meinem SuB.

Ehrlich gesagt reizt mich hier auch nichts.



Bei diesem TAG ist meine Liste, derer die ich getaggt habe, lang:

Antonia von: itswastedtime.blogspot,de 

Und natürlich alle die Lust haben :)

 Fragen zum Schluss:

Welche Bücher MUSS ich eurer Meinung nach unbedingt noch lesen und warum?
Habt ihr meine SuB Bücher schon gelesen?
Wenn ja, wie haben sie euch gefallen?

Wie immer würde ich mich über Kommentare sehr freuen :)




Sonntag, 23. August 2015

Rezension Inselzauber von Gabriella Engelmann


Details:

ISBN: 3426513668
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2013
Seitenzahl: 384
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 8,99 €


Der Inhalt:
Lissy wurde von ihrem Freund verlassen. Sie flüchtet auf die Insel Sylt um ihre Tante für drei Monate in der Buchhandlung zu vertreten.
Schon bald gerät sie mit Nele, einer Café Besitzerin, aneinander. Doch nach kurzen Zickereien merken die beiden Frauen, dass sie einiges gemeinsam haben und sich doch recht gut verstehen 

Das Cover:
Schon das Cover verbreitet absolute Urlaubsstimmung. Die Dünen, das angedeutete Meer, der Leuchtturm und dieses Friesenhäuschen, einfach himmlisch!

Meine Meinung:
Gabriella Engelmann hat in ihrem Roman toll ausgearbeitete, unterschiedliche Charaktere erschaffen. Bea, die zurückgezogene Buchhändlerin. Ihre beste Freundin Vero, die gute Seele. Nele die emotionale und aufbrausende Café-Besitzerin. Auch Leon hat mir super gefallen.

Außerdem natürlich Lissy, die Protagonistin. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Es ist schön ihr dabei zuzusehen, wie sie den Trennungsschmerz verarbeitet. Wie sie sich mehr und mehr auf der Insel einlebt, sich öffnet und auf neue Dinge einlässt.

Auch die Beziehung zwischen Lissy und ihrer Tante Bea ist eine ganz besondere. Die Liebe zwischen den beiden fast greifbar. Die beiden Frauen kümmern sich rührend umeinander und stehen sich in jeder Situation gegenseitig bei. 

Erzählt wird diese Inselgeschichte aus der Ich-Perspektive, was mir besonders gut gefallen hat. So konnte man nicht nur die Handlung verfolgen, sondern auch Gedanken die von Lissy nicht offen ausgesprochen wurden.

Eine schöne Idee ist es auch, dass die Geschichte teilweise in einer Buchhandlung spielt. In diese wäre ich zu gern selbst schmöckern gegangen und hätte mich von Bea und Lissy beraten lassen um hinterher ein Stück Kuchen bei Nele im Café zu essen.

Leider war mir das Ende schon früh klar und für meinen Geschmack wurde sehr viel Alkohol getrunken, trotzdem ist dieses Buch für den Urlaub bestens geeignet.

Fazit:
Eine schöne Geschichte die Lust auf Sylt macht.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band "Inselsommer" in dem es wieder um Bea und Lissy geht. 

Challenge:
Aufgabe 17 der lila Seite
Ein Sommerbuch

Samstag, 22. August 2015

Tauschpaket mit Kathy von "Bücher lieben & erleben"



Wie ihr vielleicht schon auf ihrem Blog gesehen habt, haben die liebe Kathy (von Bücher lieben und erleben) und ich ein Tauschpaket gestartet.
Da wir auch seit längerem privat guten Kontakt halten, habe ich mich besonders auf das Paket gefreut. Auch einen Gastbeitrag von ihr gab es schon auf meinem Blog. Hier könnt ihr ihn noch einmal nachlesen.
Wir haben unsere Wunschzettel getauscht, uns auf einen Betrag geeinigt und unsere Vorlieben und Abneigungen für zusätzliche „Kleinigkeiten“ abgesprochen.
Was daraus entstanden ist, möchte ich euch hier zeigen. Kathy hat sich sooo viel Mühe gegeben. Ich war hin und weg, als ich das Paket geöffnet hatte.
Alles fing schon mit den lieben Zeilen von ihr an. Einen Auszug daraus möchte ich euch unbedingt zeigen. Ich war sehr gerührt:


Hinter vielen kleinen Botschaften  Verbargen sich diese tollen Dinge.





Ich bin immer noch erstaunt wie viele Bücher Kathy für den festgelegten Betrag bekommen hat. Auch hier gab es süße Botschaften. Diese habe ich allerdings nicht mehr bildlich festgehalten, da ich so aufgeregt war um welche Bücher es sich handelt. Ja manchmal bin ich da sehr kindisch :D


Ein wirklich schönes Paket mit Liebe zum Detail.


Kathy hat sich an alle „Vorgaben“ gehalten. Da ich Disney und die Minions LIEBE hat sie genau ins Schwarze getroffen.
Ich finde das sollte in ein paar Monaten wiederholt werden J
Danke Kathy. Ich freue mich dich kennen gelernt zu haben und über den Kontakt zu dir, der schon lange übers bloggen hinaus geht.

Falls euch nun noch interessiert was ich verschickt habe hier ein kleiner Vorgeschmack.

Wie das Paket gefallen hat könnt ihr hier nachlesen.

Freitag, 14. August 2015

Aktion: #wirbloggenbücher


Kennst du schon die Aktion ‪#‎wirsindbooktube
Hier haben sich viele Booktuber vereint und erklärt was für sie booktuben bedeutet.

Hintergrund hierzu war ein Zeitungsartikel der Freizeit-Rezensenten in einem sehr schlechten Licht darstellt.

Auch wir Buchblogger wollen als Gemeinde stärker zusammen wachsen und haben uns somit einige Fragen gestellt.

Die Idee kommt von Anni und Patritzia (Links jeweils unten). Mittlerweile haben sich viele Blogger zusammen gefunden und werden an diesem Wochenende die Beiträge zu der Aktion veröffentlichen.

Ich bin sehr froh ein Teil dieser tollen Aktion zu sein!



1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich?
Mein Blog ist für mich ein Austuasch über mein größtes Hobby.
Da ich mich im "realen Leben" nicht austauschen kann, freue ich mich um so mehr es auf dieser Plattform zu tun.
Ich finde es schön meine gekauften, getauschten und gelesenen Bücher zu zeigen und Feedback zu erhalten. Es macht mir großen Spaß Meinungen über Bücher in Rezensionen zu verfassen und dann auf Menschen zu treffen die ein Buch genau so berührt oder gefesselt hat wie mich. Genau so schön ist es natürlich auch ganz andere Meinungen zu hören und über sich über das gelesene auszutauschen oder vielleicht sogar zu diskutieren.
Außerdem habe ich über das bloggen schon viele liebe Menschen kennen gelernt.

Kurz zusammengefasst heißt buchbloggen daher für mich mein Hobby auf viele unterschiedliche Ebenen "ausleben" zu können und mich nur "nur" auf das Lesen beschränken zu müssen.


2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß? 
Ich habe mir täglich Booktuber-Videos angeschaut und war so begeistert davon, dass ich mich auch über Bücher austauschen wollte.
Selber Videos zu drehen kam und kommt für mich nicht in Frage, daher habe ich mich für einen Blog entschieden.
Außerdem kam hinzu, dass ich (wie erwähnt) keine Leseratten in meinem näheren Umfeld habe, mit denen ich mich privat austauschen könnte.Grade das hat mir bei besonders guten oder besonders schlechten Büchern sehr gefehlt.

3.) Welche Berührungsängste hattest Du?
 Da gab es viele.
Schaffe ich es überhaupt einen Blog auf die Beine zu stellen? Welcher Anbieter ist der richtige? Lese ich überhaupt genug um einen Blog zu betreiben? Interessiert es überhaupt jemanden, was ich schreibe? Was werden Leute aus meiner privaten Umgebung dazu sagen? Woher bekommt man überhaupt Leser etc.
Wie man sieht, gehöre ich eher zu den ängstlichen Menschen! Es hat lange gedauert bis ich mich zu einem Blog entschieden habe und zweifele immer mal wieder daran.

4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen. 

 Als erstes möchte ich bei dieser Gelegenheit mein Bücherregal ziegen. Mit diesem bin ich allerdings aktuell unzufrieden, daher geht es morgen zu Ikea :)



Diese beiden Bücher sind für mich fester Bestandteil meines Blogs. Im Lesejournal halte ich alle Gedanken zu den gelesenen Büchern fest. Bei Reihen auch grade die Spoiler. Dies ist dann die Grundlage meiner Rezensionen.
In das Ringbuch trage ich monatlich ein welche Bücher neu bei mir eingezogen sind, welche ich gelesen habe und welche Aufgaben der Challange ich somit erfüllt habe.



Hier lese und blogge ich besonders gern. Diese Ecke finde ich besonders gemütlich, außerdem hängt hier auch meine Leselampe.





5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben?

Da ich mich selbst nicht als erfolgreich und eigentlich noch als Neuling bezeichne möchte ich keine Tipps geben sondern nur meine Erfahrungen berichten.

Die Erwartungshaltung sollte nicht zu hoch sein. Es werden nicht gleich Scharen von Leser kommen und erst recht nicht Massen an Kommentare.
Auch die Werbung/Vernetzung ist sehr wichtig. Woher sollen andere den Blog kennen, wenn man nicht in Büchergruppen dafür Werbung macht oder bei anderen Bloggern / Booktubern Kommentare hinterlässt.


Zum Schluss noch einige Links die euch interessieren könnten:

YouTube-Playlist zu #wirsindbooktube
Zeitungsartikel
Facebookgruppe #wirbloggenbücher
Annis Blog
Patrizias Blog
Shop zur Aktion



Mittwoch, 12. August 2015

Rezension Night School (3) von C.J. Daugherty



Details:

ISBN: 3789133299
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 16. September 2013
Seitenzahl: 464
Ausführung: Hardcover
Preis: 18,95 €


Der Inhalt:
 Um keine weiteren Menschen zu schaden die ihr nahestehen kapselt Allie sich von allen ab. Auch über die erlittenen Verluste ist sie noch nicht hinweg und versucht auf eigene Weise diese zu bewältigen.
Währenddessen nehmen die Ereignisse in und um Cimmeria immer weiter ihren Lauf...

Das Cover:
 Wie schon bei den Vorgängern erwähnt: Ich LIEBE dieses Cover!
 
Meine Meinung:
 Von Beginn an kann man tief in die Geschichte eintauchen. Es wird sich nicht mit langen Wiederholungen aufgehalten, sondern es wird sofort Fahrt aufgenommen.

Die Spannung steigt mit jeder umgeschlagenen Seite. Man beginnt eigene Theorien über die Geschehnisse im Internat zu entwickelt, verwirtft sie wieder und beginnt von neuem.

Wieder macht Allie eine Entwicklung durch und ist mir sogar NOCH sympathischer als zuvor. Zu Beginn kann sie ihren Schmerz, die Trauer und die Wut nicht kontrollieren. Sie verhält sich Kratzbürstig, zieht sich von allem zurück etc. Doch dann gibt es einen Wendepunkt und sie wird erwachsener, entwickelt sich zur Kämpferin und lässt sich kaum noch unterkriegen.
 Auch das Gefühlschaos, welches mich im Vorgänger doch sehr genervt hat, lässt mehr und mehr nach.  

Immer mehr Geheimnisse werden gelüftet und doch stellen sich bereits neue Fragen. Auch die Familiengeschichte rund um Allie wird Häpchenweise weiter gelüftet. 

Ich als Leser hatte fast das Gefühl dabei zu sein. Oft habe ich mitgefiebert und mitgelitten und bin schon jetzt traurig, dass die Geschichte nur noch zwei weitere Bände umfasst.

Fazit:
 Ein toller Folgeband einer unglaublich schönen Reihe. Band 3 kann locker wieder mit dem ersten Teil mithalten und überragt Band 2 um Längen.

Challenge:
Aufgabe 14 der lilanen Seite:
Ein Buch mit einem langem Titel (ab 4 Wörtern, mit Untertitel)

Sonntag, 9. August 2015

Monatsrückblick Juli 2015



Im Juli hatte ich einen wechselhaften Lesemonat. 
Zu Anfang konnte mich kein Buch richtig fesseln, aber dann hat mich die Leselust doch gepackt.

Ich habe 5 Bücher (genau 2.000 Seiten) beendet und eines begonnen, aber nach etwas über 200 Seiten abgebrochen.

Eine Tagesstatistik werde ich, wie immer, nicht machen, denn Night School 5 habe ich an einem Tag verschlungen. An anderen Tagen habe ich garnicht gelesen.

Zu allen Büchern werden die Rezensionen noch kommen. Damit bin ich momentan leider sehr in Verzug.

Ich hatte Glück und mehrere 5-Schmetterling Bücher dabei. Mein "Flop" hat auch ganze 3 Sterne erhalten.
Alles in allem ein gelungener Lesemonat.



Inselzauber

 Dieses Buch habe ich auf einem Inselausflug gekauft. Eine absolute Urlaubsgeschichte für zwischendurch.
Ich werde 4 / 5 Schmetterlinge vergeben.


Lauf, Jane, Laufe!

Dieses Buch habe ich zusammen mit Sonja von "Sonnige Bücher" gelesen. Ihr Video findet ihr hier! Gegenseitig haben wir uns total angespornt und konnten garnicht aufhören zu lesen.

Auch wenn die Geschichte bereits 25 Jahre (und somit 1 Jahr älter als ich) ist konnte Joy Fielding voll überzeugen.
Wieder 5 / 5 Schmetterlinge.
 

Night School 4 und 5

Wie ihr alle wisst LIEBE ich diese Reihe. Band 5 habe ich sogar direkt am Erscheinungstag verschlungen. Gegegn 14 Uhr habe ich angefangen und war ca gegen 22 Uhr fertig. Schade dass es nun vorbei ist.
Band 5 würde ich definitiv als Monatshighlight bezeichnen.

Beide bekommen natürlich 5 Schmetterlinge.


Stirb leise mein Engel
 
Dieser Jugendthriller konnte mich irgendwie nicht überzeugen. Die Geschichte war eher mittelmäßig. In diesem Fall also mein "Monatsflop".

3 / 5 Schmetterlinge







Mittwoch, 5. August 2015

Rezension Finstermoos (2) von Janet Clark


Details:

ISBN: 3785577494
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum: 9. März 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: Broschiert
Preis: 9,95


Der Inhalt:

Luzie, Basti, Mascha, Valentin machen sich auf den Weg in die Berge um nach Maschas Mutter zu suchen.
Beunruhigende Ereignisse unterbrechen ihre Suche immer wieder. Langsam wird ihnen immer mulmiger zumute.

Das Cover:

Wieder ein sehr schönes Cover, auf dem der Sessellift abgebildet ist. Dieser spielt im zweiten Band eine Rolle und passt perfekt zum Buch.

Meine Meinung:

 Das Buch startet mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse aus Band eins. Grade um noch mal alle Namen zu "sortieren" hat mir dies sehr gut gefallen.

Nach der kurzen Einleitung geht es genau so spannend und fesselnd weiter wie der Vorgänger geendet hat. 
Die Ereignisse überschlagen sich fast. Als Leser bleibt einem kaum Zeit zum verschnaufen, schon gibt es einen neuen Zwischenfall oder die Jugendlichen kommen zu einer neuen Erkenntiss.

Zwischendurch wechselt immer wieder die Perspektive aus der Vergangenheit zur Gegenwart. Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, wie es zu einer so verfahrenen Situation (Gegenwart) kommen konnte. Kurzzeitig habe ich mich tatsächlich dabei erwischt wie ich an meinen Nägeln gekaut habe.

Dachte man schon beim ersten Teil es kann kaum spannender werden, so wird man im zweiten Band eines besseren belehrt. Die Geschichte entwickelt sich zum äußerst spannenden Pageturner mit Cliffhanger.

Die Jugendlichen entwickeln sich weiter. Jeder geht mit den Geschehnissen auf seine Art um und doch werde sie zu unzertrennlichen Freunden.

Fazit:

 Ich kann es kaum erwarten die anderen beiden Bände zu verschlingen.
Wieder mal eine grandiose Leistung von Janet Clark. Mit Büchern dieser Autorin kann man scheinbar nichts falsch machen. 

Challenge:

Aufgabe 40 der grünen Seite:
Ein Buch aus dem Loewe Verlag.  

Sonntag, 2. August 2015

Neuzugänge Juli 2015



Im Juli sind wieder einige Bücher bei mir eingezogen.


Im Urlaub habe ich einen Tagesurlaub auf eine Norddeutsche Insel gemacht. Mein erster Gang führte mich in eine Buchhandlung. Hier hat Inselzauber sofort mit mir "gesprochen", so nahm ich es mit und habe es auch recht schnell verschlungen.

Da mir Inselzauber so gut gefallen hatte, habe ich mir direkt den zweiten Teil (Inselsommer) bei Tauschticket bestellt. Erstanden habe ich es für ein Ticket, da es sich um ein Mängelexemplar handelt.


Außerdem habe ich mir bei Tauschticket eine Märchenadaption von Gabriella Engelmann bestellt. Ich bin gespannt wie es mir gefällt.

Die Mitternachtsrose habe ich ebenfalls auf der Insel gekauft. Von Lucinda Riley habe ich bisher "das Mädchen auf den Klippen" gelesen und es hat mir gut gefallen. "Das Orchideenhaus" war eher nicht so mein Fall.


Im Urlaub habe ich eine Buchhandlung entdeckt, die fast ausschließlich Mängelexemplare anbiete. Diese beiden Exemplare habe ich für je 1,50 € erstanden und konnte einfach nicht nein sagen.


Außerdem ist im Juli das Finale von "Night School" erschienen. Ich habe gegen 14 Uhr begonnen zu lesen und war noch am selben Tag fertig.
Eine wundervolle Reihe und ich bin wirklich traurig, dass es vorbei ist.


Kennt ihr einige der Bücher? 
Habt ihr sie schon gelesen?
Wie haben sie euch gefallen?
Was ist bei euch eingezogen?