Mittwoch, 5. August 2015

Rezension Finstermoos (2) von Janet Clark


Details:

ISBN: 3785577494
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum: 9. März 2015
Seitenzahl: 208
Ausführung: Broschiert
Preis: 9,95


Der Inhalt:

Luzie, Basti, Mascha, Valentin machen sich auf den Weg in die Berge um nach Maschas Mutter zu suchen.
Beunruhigende Ereignisse unterbrechen ihre Suche immer wieder. Langsam wird ihnen immer mulmiger zumute.

Das Cover:

Wieder ein sehr schönes Cover, auf dem der Sessellift abgebildet ist. Dieser spielt im zweiten Band eine Rolle und passt perfekt zum Buch.

Meine Meinung:

 Das Buch startet mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse aus Band eins. Grade um noch mal alle Namen zu "sortieren" hat mir dies sehr gut gefallen.

Nach der kurzen Einleitung geht es genau so spannend und fesselnd weiter wie der Vorgänger geendet hat. 
Die Ereignisse überschlagen sich fast. Als Leser bleibt einem kaum Zeit zum verschnaufen, schon gibt es einen neuen Zwischenfall oder die Jugendlichen kommen zu einer neuen Erkenntiss.

Zwischendurch wechselt immer wieder die Perspektive aus der Vergangenheit zur Gegenwart. Ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, wie es zu einer so verfahrenen Situation (Gegenwart) kommen konnte. Kurzzeitig habe ich mich tatsächlich dabei erwischt wie ich an meinen Nägeln gekaut habe.

Dachte man schon beim ersten Teil es kann kaum spannender werden, so wird man im zweiten Band eines besseren belehrt. Die Geschichte entwickelt sich zum äußerst spannenden Pageturner mit Cliffhanger.

Die Jugendlichen entwickeln sich weiter. Jeder geht mit den Geschehnissen auf seine Art um und doch werde sie zu unzertrennlichen Freunden.

Fazit:

 Ich kann es kaum erwarten die anderen beiden Bände zu verschlingen.
Wieder mal eine grandiose Leistung von Janet Clark. Mit Büchern dieser Autorin kann man scheinbar nichts falsch machen. 

Challenge:

Aufgabe 40 der grünen Seite:
Ein Buch aus dem Loewe Verlag.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen