Dienstag, 5. Januar 2016

Rezension: Silber das 3. Buch der Träume von Kerstin Gier






Silber - Das dritte Buch der Träume
Kerstin Gier

Kann nicht mit Band 1 mithalten

Details:

ISBN: 3841421687
Verlag: FISCHER FJB
Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2015
Seitenzahl: 464
Ausführung: Gebundene Ausgabe
Preis: 19,99 €


Der Inhalt:
Die Sache mit den Träumen vermischt sich immer mehr mit der Realität. Außerdem muss Arthur aufgehalten werden, denn er hat seine Techniken beinahe perfektioniert.
Als wäre das nicht schon genug, muss Liv sich auch noch mit Henry auseinander setzen. Diesem hat sie eine Lüge aufgetischt, in die sie sich immer mehr verstrickt.

Das Cover:
Wie schon bei den vorherigen Bänden gefällt mir das Cover sehr gut. Die kleinen Elemte sind ein Blickfang und das glänzende silberfarbende Cover ebenso.

Meine Meinung:
Auf das Finale dieser Reihe habe ich mich wirklich gefreut. Leider waren meine Erwartungen zu hoch.

Die Geschichte nimmt auf den ersten Seiten an Fahrt auf, plätschert dann allerdings nur so vor sich hin. Eigentlich passiert nicht wirklich was besonderes.

Teile die in Band 1 und 2 noch sehr wichtig waren, wurden hier nur nebenbei abgefertigt. Zum Beispiel Senator Tot. Andere Dinge stellten sich plötzlich als harmlos heraus und wieder anderes wurde dann garnicht aufgeklärt. Wirklich schade. 

Das Geheimnis um Secrecy hatte ich als Leser schon in Band zwei gelöst und beinah hätte ich dann die Augen verdreht, als auch Mia und Liv endlich wissen wer dahinter steckt.
Auch wie sie nun "den Bösewicht" ausschalten bzw. unschädlich machen können war mir schon lange vor den Protagonisten klar. 

Sogar Liv fand ich nicht mehr so toll wie in den vorherigen Bänden, hier hat mir Mia deutlich besser gefallen. Ebenso habe ich Grayson wirklich ins Herz geschlossen, ganz im Gegensatz zu Henry.
Generell ging mir die ganze Thematik mit der Lüge von Liv gegenüber Henry und dem ganzen drum rum eher auf die Nerven. Ich hätte lieber mehr über das Traum-Thema erfahren.

Nach wie vor hat mir allerdings der Schreibstil von Kerstin Gier wirklich gut gefallen. Sie hat mich zum Schmunzeln und teilweise sogar zum Lachen gebracht.
Auch die Rückblenden zu den vorherigen Teilen haben mir sehr geholfen wieder in die Geschichte hinein zu kommen.

Fazit:





Leider nur 3/5 Schmetterlinge. Ich hatte mir einfach mehr von dem Finale erwartet, da die Reihe wirklich gut begonnen hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen