Mittwoch, 30. März 2016

Rezension: Rosen und Seifenblasen von Sonja Kaiblinger






Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie 1
von Sonja Kaiblinger


Nicht nur für Teenager

Details:

ISBN: 3785578660
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2014
Seitenzahl: 320
Ausführung: Gebundene Ausgabe
Preis:14,95 €

*Zu Amazon*
*Zum Verlag* 

Der Inhalt: 
Abby kann es nicht fassen. Ihre ältere Schwester fährt total auf die neue Soap "Ashworth Park" ab. Diese zeigt das Leben der Adelsfalimie Ashworth. Abby kann darüber nur lachen.
Doch dann findet sie sich plötzlich selbst in der Serie wieder. Natürlich befindet sie sich nun mitten in den Intriegen und Geschehnissen der Serie.
Wie konnte das passieren und vor allem, wie kommt sie wieder da heraus?

Das Cover:
Ein absoluter Mädchentraum in rosa. Die vielen kleinen Abbildungen verniedlichen das Erscheinungsbild zusätzlich. Auch bei mehrmaligem Betrachten, kann man immer wieder neue Details entdecken.

Meine Meinung:

Durch verschiedene Rezensionen bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden, wollte allerdings nicht damit beginnen. Dass die Protagonistin erst 14 Jahre alt ist, hat mich abgeschreckt. Für alle denen es ebenso geht: Dieses Buch kann man auch lesen, wenn man deutlich älter ist. 

Eigentlich wollte ich nur mal kurz in das Buch schnuppern, um zu sehen was alle daran finden. Als ich es dann in der Bücherei entdeckt habe, war ich schon nach der ersten Seite in den Bann der Geschichte gezogen.

Abby ist eine tolle Protagonistin, die für ihr Alter sehr reif ist. Teilweise merkt man ihr die Unsicherheiten an, die man mit vierzehn hat. Doch dies ließ sie nur authentischer wirken.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, man merkt ihm zwar stellenweise an dass er für jüngeres Publikum geschrieben ist, doch etwas anderes habe ich nicht erwartet.

Für viele kleine Lacher ist definitiv gesorgt. Die Klischees der „Seifenopern“ werden aufs Korn genommen und überspitzt dargestellt. Natürlich gibt es Intrigen, Irrungen und Wirrungen, spannende und lustige Momente etc. Alles wie in einer richtigen Serie.

Und ganz am Ende wartet standesgemäß ein Cliffhanger auf den Leser, mit dem ich persönlich definitiv nicht gerechnet habe.

Fazit:
Eine tolle leichte Geschichte die ich nicht aus der Hand legen konnte. Auf den zweiten Band freue ich mich schon sehr. 

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, dass ich im ersten Teil Julian sooo affig fand und ich hatte Angst, dass er das Love Interest wird :D Aber abgesehen davon fand ich es auch super, es lies sich einfach an einem Stück weglesen :) Den zweiten Teil fand ich aber noch besser.
    Liebste Grüße,
    Steffi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich find ihn auch affig, aber eben typisch Seifenoper. Passte schon in die Geschichte hinein. Auf Teil zwei bin ich schon sehr gespannt.

      Löschen